Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt

Die Schweiz gehört zu den Ländern mit den längsten Arbeitszeiten. Gut 1'800 Stunden sind es pro Jahr und Kopf. Die Arbeitslosenrate ist gering und die Beziehungen zu den Sozialpartnern sind im Allgemeinen kaum von Streiks belastet.

Das Lohniveau ist relativ hoch. Es widerspiegelt das hohe Leistungs- und Wohlstandsniveau. Hohe Löhne sind ein Erfolgsausweis und machen die Schweiz für qualifizierte Arbeitskräfte attraktiv.

Das Vorsorge- und Sozialsystem kombiniert die staatliche, die betriebliche und die individuelle Vorsorge und stimmt sie aufeinander ab. Die Eigenverantwortung des Arbeitnehmers besitzt dabei einen hohen Stellenwert.

Die Schweiz verdankt ihren Wohlstand auch der Einwanderung ausländischer Arbeitskräfte. Dank der Personenfreizügigkeit zwischen der Schweiz und der EU können sich EU/EFTA- Bürgerinnen und Bürger heute ohne Einschränkungen in der Schweiz aufhalten. Auf dem Arbeitsmarkt sind sie den einheimischen Arbeitskräften gleichgestellt. Für Personen aus Drittstaaten, die in der Schweiz leben und arbeiten möchten, gelten bestimmte Voraussetzungen. isw wird sie bei der Beschaffung der notwendigen Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungen unterstützen.

Zum nächsten Thema: Branchencluster

Nutzen Sie unsere kostenlose Orientierungsberatung (bis zu 4 Stunden):
Kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns an: 0049 - (0)621 - 41098 - 51


isw Institut für Schweizer Wirtschaftsbeziehungen - iswch.de
 

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden